Straßenboßeln am 28.04.2019

Ein Beitrag von Elisabeth Ganseforth

28 Boßler zogen durch die Feldmark und kämpften um den 1. Platz. Das von der Archivgruppe der Ottenbütteler Bürgergilde ausgerichtete jährliche Straßenboßeln wurde wieder gut von Jung und Alt angenommen. Der Regen konnte die gute Laune nicht trüben und das nötige Zielwasser sorgte für „Wurfsicherheit“. Einige hatten auch schon so manch ausgeklügelte Wurftechnik, trotzdem hatten Klaus-Reimer Voß und Horst Ehlers mit ihren Grabscher jede Menge zu tun, die Kugeln aus den Gräben zu holen.

Bei dem harten Wettkampf konnte sich die Gruppe mit der roten Kugel durchsetzen, sie brauchte auf der Strecke vier Würfe weniger als die Guppe mit der gelben Kugel. Die Revanche wurde bei Erbsensuppe und Getränken im Dörpshus für nächstes Jahr ausgemacht.